top of page

Stiftungsfest wieder gemeinsam entspannt feiern

Am 17. März konnten wir unser mittlerweile 14. Stiftungsfest im Stadtpalais am Langensalzaplatz feiern.




Die Plätze im „Stadtpalais“ waren restlos ausverkauft. Bürgermeister Alexander Wille vertrat Politik und Verwaltung der Stadt Celle, nachdem Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge kurzfristig aus privaten Gründen absagen musste. Der Landkreis war mit Kreisrat Thomas Buchhold vertreten.



Die stellvertretende Vorsitzende Regina Haut und der Vorsitzende Axel Lohöfener begrüßen die Gäste.

Axel Lohöfener blickt zurück: „Unsere Bürgerstiftung Celle ist am 09. Oktober 2006 gegründet worden. Sie wird also in diesem Jahr 17 Jahre alt. Damals haben sich gut 30 Bürgerinnen und Bürger sowie Institutionen aus der Stadt zusammengefunden. Sie haben die Stiftung mit einem Kapital von 129.000,00 € ausgestattet und die Gremien Stiftungsrat und Stiftungsvorstand gewählt.“ Der Stiftungsrat erschien vollständig: Dr. Andreas Scholz, Dr. Bernd Brüggenjürgen, Christiane Pfingsten und Dr. Hermann Schünemann. Hans-Jürgen Lenze, ein Mann der „ersten Stunde“, hat nach diesen 17 Jahren sein Amt zur Verfügung gestellt. Sein Nachfolger ist Uwe Schmidt-Seffers, Pastor aus Nienhagen. Jürgen Brandes räumte seinen Platz für Martina Fragge. Gudrun Stiekel kümmert sich um die Finanzen und „Erwin Prehn ist unser Mann für das Kreative und die Medien, Regina Haut ist immer auf der Suche nach neuen Ideen und neuen Projekten“, so Lohöfener. Die Stiftung habe im Jahr einen Finanzierungsbedarf von rd. 70.000 € für die Aufgaben, die nur mit vielen Helfern zu leisten sei. Zu den monatlichen Treffen im „Thaers“ sei jeder Interessierte eingeladen.


Regina Haut blickte auf die Projekte zurück: „Bürger-Basar und Bürger-Brunch gehören zu den unverwechselbaren Aktivitäten der Bürgerstiftung Celle, beide sind bekannt. Wir haben Kunst in den öffentlichen Raum gebracht: die Alltagsmenschen im Jahr 2021. Im Senioren-Erzählcafé treffen sich Menschen, die miteinander reden und interessanten Geschichten zuhören. Mit der Fahrradrikscha können Senioren spazieren gefahren werden.


Der Museumsbus bringt Schüler kostenfrei in die Museen in Stadt und Land. Grundschulkinder des 2. Jahrgangs erhalten an einigen Grundschulen in Celle und im Landkreis ein Jahr lang zusätzlichen Instrumentalunterricht, einmal wöchentlich lernen sie Violine, Trompete, Klavier, Trommel und Gitarre zu spielen. Die Celler Instrumentalklassen – CIK – führt die Kreismusikschule durch; wir beteiligen uns an der Finanzierung.


Auf dem letzten Stiftungsfest haben wir von unserem Plan berichtet, in Celle einen Schulwald zu pflanzen. Heute gibt es bereits zwei Schulwälder. Sie entstanden in Kooperation mit der Stiftung Zukunft Wald, mit der Stadt Celle und den Schulen: Oberschule Westercelle (der 1. Schulwald), nun mit der Grundschule Hehlentor, der Grundschule Vorwerk und der BBS III.


Hier noch der Bericht der CZ vom 20.03.2023:


CZ-Bericht-Stiftungsfest-2023-03-20
.pdf
PDF herunterladen • 529KB


Fotos: Peter Müller

40 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page